0 In Hochzeitsreportagen

Lilian West-Braut mit Blumen im Haar

Blumen im Haar, Bänder wehen in den Bäumen, ein Tipi, Schmetterlinge, ganz viele Emotionen & alles im Grünen.

[Beitrag enthält Werbung für viele großartige Dienstleister – Links unten] Die Hochzeit, die ich Euch hier zeigen darf [inkl. haufenweise Empfehlungen für Euch bzw. Werbung], stand unter dem Motto „Im Herzen barfuß“. Mit dem Song „flowers in your hair“ von The Lumineers hatte der Tag einen wundervoll passenden Soundtrack. Also macht die Musik an und genießt die schönen Eindrücke, die Fotografin Nora Scholz  festgehalten hat.

„Als Fotografin nach einer Fotograf(in) zu suchen war wirklich schwierig. Aber dann habe ich die liebe Nora Scholz aus Dresden gefunden und wir waren total happy mit unserer Entscheidung. Sie hat unseren perfekten Tag perfekt festgehalten.“ 

Lovestory

Sarah und André aus Chemnitz, sind Familienmenschen, lieben die Natur und Urlaube in Schweden. André ist KFZ-Mechatroniker und Sarah selbstständige Fotografin. Die beiden lernten sich 2011 in Chemnitz bei einem Stadtfest kennen, wo Sarah kellnerte.

„André ist mir sofort ins Auge gestochen und ich ihm offensichtlich auch. Und das durfte zu diesem Zeitpunkt eigentlich nicht sein, denn ich war noch in einer Beziehung. Aber die Liebe war stärker. 2013 kam dann unser Sohn Emil zur Welt. Von Geburt an hatte er Andrés Familienname, da ich mir sicher war, dass wir eines Tages heiraten würden.“ 

Sie sollte Recht behalten: den Heiratsantrag bekam Sarah am Silvesterabend 2015 und geheiratet wurde im September 2017.

„Wir haben am 7.9.17 standesamtlich in Jeans und T-Shirt ohne Tamtam „unterschrieben“. (Sarah)

Denn tags darauf wollten sich Sarah und André in einer Freien Trauung im Kreise ihrer Familie das Eheversprechen geben. 

Die Location

Die Trauung fand im Freien in Goßberg, einem kleinen Dorf bei Hainichen statt.

„Es ist ein ehemaliger Bauernhof, der zu einer Pension und kleinem Veranstaltungsort umgebaut wurde. Alles ist ein wenig alternativ, natürlich und rustikal.“

„Unsere Location haben wir durch Zufall gefunden. Meine Mama kam auf die Idee, dort mal zu schauen. Als wir an einem warmen Sommertag hingefahren sind, war ich direkt verliebt und wusste, dort wollten wir heiraten.“ erinnert sich Sarah.

Die Dekoration der Location ließ sich Sarah als kreativer Kopf natürlich nicht aus der Hand nehmen. Sie vereint Vieles, was beide lieben: Naturelemente, das Dunkelrot der Holzhäuser in Schweden, ein bisschen Vintage …

„Inspiriert zur Deko hat mich ein Spaziergang in Schweden. Überall im Wald lagen diese kleinen Äste die mit Moos bewachsen waren. Ich wusste, das wird als Tischdeko wundervoll aussehen.“ 

Ist das nicht toll? Schaut mal die verschiedenen Getränke als Namensschilder und Gastgeschenke. Ich kann mir gut vorstellen, was für eine zauberhafte Wirkung die in den Bäumen wehenden Bänder hatten. Alles ist wunderbar in sich stimmig, sehr persönlich und mit viel Liebe zum Detail geschmackvoll selbst gestaltet. Der Tisch wirkt sehr einladend und alles integriert sich herrlich in diesen wunderbaren Ort. Wer mich kennt weiß, dass dafür mein Herz gleich einen Freudensprung vollführt!  

„Meine Tante hat über ein Jahr Gläser gesammelt und daraus abends ein Lichtermeer gezaubert. Die Blumen für die Location hat sie selbst im Garten angebaut.“

Die Outfits

„Ich wollte schon immer ein Vintage-Brautkleid, welches zu unserem Thema „Im Herzen barfuß“ passt.“

Auf der Suche nach ihrem Traumkleid landete Sarah nach einigen erfolglosen Besuchen von Brautmodegeschäften schließlich in Leipzig bei In Love…Braut- und Festmoden… Dieser kleine, sehr liebevoll geführte Laden hat sich auf Brautkleider im Vintage-Look spezialisiert.

„Die Beratung war sehr individuell und es wurde auf meine Wünsche eingegangen.“

Sarah entschied sich für ein Lillian West-Kleid der Sommerkollektion 2017. Dieses wie auch die anderen Kleider der Kollektion sind der Inbegriff des Boho-Chics. Hier findet Ihr Volant-Röcke, natürliche Farben, florale Baumwoll-Spitze und einen Patchwork-Mix an Materialien und Spitzenstoffen. Genau das Richtige für Bräute, die diesen romantisch-natürlichen Look lieben. Beachtet auf den kommenden Fotos auch den wunderschönen Rückenausschnitt! Ich finde das Kleid passt wahnsinnig gut zu Sarah und zum Stil der Hochzeit. Wunderschön! 

Ihr Haar trug Sarah offen in schönen Wellen mit Blumenschmuck. Für ihr Make-Up hatte sie die Visagistin Isabell Klause gewonnen.

„Meine Haare hat eine liebe Freundin, die Friseurin ist gemacht. Sie heißt Nicole Wiese und hat einen kleinen Laden in Hainichen.“ erzählt Sarah.

Als Accessoires trug Sarah weiße knöchelhohe Turnschuhe mit Häkeldesign, eine Jeansjacke und dezenten Silberschmuck. Der Look  (Links am Beitragsende) war genau das, was Sie wollte und worin sie sich sehr wohl fühlte.

André stellte sich im Egoist in Dresden seinen Anzug zusammen. Seine Schuhe sind selbst gestaltet. Sie zeigen die Liebesgeschichte der beiden.

First Look

First Look mal anders: wie schön, dass Nora Emils Reaktion beim Anblick seiner hübschen Mama als Braut eingefangen hat!

„André und Emil warteten im Kreis unserer Familie auf mich. Mein Papa hat mich geführt. Ein sehr aufregender und emotionaler Moment.“ 

Die Trauung

„Eingelaufen sind wir zu „flowers in your hair“ von The Lumineers. Ich wusste, dass ich kein sentimentales Lied wollte, weil es mit unserem Hintergrund und der großen Trauer sowieso schon schwer genug ist. Wir wollten Lieder, die am Ende optimistisch sind. Und Blumen im Haar hatte ich ja wirklich.“

„Die liebe Janina hat uns getraut. Und es war wundervoll. Die Trauung war sehr locker, aber auch emotional. Sie hatte die passenden Worte, die passende Stimmung.“

„Wir hatten Einfluss auf Rituale, besonders um meinen Bruder „dabei sein“ zu lassen. Wir haben für ihn ganz still, weiße Schmetterlinge fliegen lassen. Die haben wir von Eberty Schmetterlinge.“

Sarahs Bruder verstarb ein halbes Jahr zuvor plötzlich, was natürlich einen Schatten der Trauer über den Tag legte. Manchmal liegen Freude und Trauer leider sehr nah beisammen… 

 Sarah und André gaben sich gegenseitig ein Liebesversprechen und pflanzten symbolisch gemeinsam ein Bäumchen. Was für eine schöne Idee ♥ .

Auch die Ringe sind im Stil der Hochzeit gehalten: im Hammerschlag-Design, aus Palladium gefertigt wirken sie rustikal aber hochwertig. Die beiden fanden die Ringe ihrer Wahl beim Juwelier Roller in Chemnitz.

„Als Gravur haben wir uns entschieden, den Fingerabdruck meines Bruders über beide Ringe zu machen. So ist er als unser Trauzeuge doch irgendwie immer da.“

Beim Ringwechsel wurde das Lied „Patience“ von The Lumineers gespielt – ein Klavierstück, dass im Gedächtnis bleibt ♥.

Was für ein schöner Konfetti-Moment! Zu „all i want is you“ von Barry Louis Polisar liefen die beiden nach der Trauung durch den Gang, den Ihre Gäste bildeten. 

Die Feier

„Spiele gab es keine, weil wir keine wollten. Dafür hat meine Tante eine Art Flashmob organisiert. Sie hat ein Jahr vorher, allen Involvierten, Textzeilen von einem schwedischen Kinderlied geschickt, diese sollten das auswendig lernen. Der Sohn meiner Cousine kam dann mit Saxophon, mein bester Freund mit einer Trommel und mein Cousin mit Gitarre. Es war so so schön! Und alle haben dann nach und nach ihre Texte gesungen.“ schwärmt Sarah.

Sarah hatte zwei Freundinnen gebeten, die Kinderbespaßung zu übernehmen, doch die Kinder beschäftigten sich auf diesem „Abenteuerspielplatz“ super selbst.

Die Idee, Komplimente zu verteilen finde ich total süß und wie es aussieht, wurde es auch getan ♥.

„Meine Mama arbeitet bei einer Bäckerei, also logisch, dass die Hochzeitstorte von ihnen sein musste. Wir wollten gern einen Naked Cake und das haben sie super gemacht. Abgesehen von der Optik, war er mega lecker. Mit Joghurt-Himbeer-Krokant und Zitrone-Crunch-Füllung und ich glaube Pistazie war noch dabei.“ schwärmt Sarah.

Das klassische Catering lieferte die Fleischerei Haertel. Die Getränke organisierten die beiden selbst.

Paar- & Familienshooting

Worte der Braut zum Thema DIY

„Unsere Hochzeit war durch und durch DIY. Nicht zwingend weil wir es aus Kostengründen mussten, vielmehr weil wir es so wollten. Natürlich hatte ich auch Phasen in denen ich mich dafür verflucht habe. Aber zum Schluss war das Ambiente nur deshalb so schön weil es zu 100% wir waren.  Tipp daher: es ist super schön und macht Spaß vieles Selbst zu machen, mit genügend Zeit und helfenden Händen.“

 

Resümee zur Hochzeit

„Abschließend kann ich nur sagen, dass wir einen perfekten Tag hatten. Wir konnten im Freien heiraten und feiern (das Wetter war gnädig). Die Stimmung war bis 4 Uhr morgens super.

Unter solchen Bedingungen wie wir zu heiraten, mit tiefer Trauer, ist wirklich nicht einfach, aber machbar. Ich selbst wusste wirklich nicht, ob wir unsere Hochzeit noch feiern können, nachdem mein Bruder, ein halbes Jahr vorher gestorben ist. Ich habe mir Rat gesucht, aber keinen gefunden. Für alle Bräute/Paare in einer ähnlichen Situation kann ich nur sagen, dass die Entscheidung keiner abnehmen kann, aber das eigene Gefühl auch für seine Familie, wird einen leiten. Es gab viele Momente die sehr geschmerzt haben, aber das hätten Sie ganz sicher auch ein Jahr später. Wir wissen wie schnell alles vorbei sein kann, also habe wir beschlossen heute zu leben, die Liebe und das Leben zu feiern. Mit meinem Bruder im Herzen.“

Dienstleister

Location: Uni im Bauernhaus Gossberg / Fotografin: Nora Scholz / Traurednerin: Janina Uschner / Schmetterlinge: Eberty Schmetterlinge / Brautkleid: Lillian West über In Love… Braut- und Festmoden… / Brautjacke: H&M / Brautschuhe: New Yorker / Brautschmuck: Bijou Brigitte / Make-up: Isabell Klause / Haare: Nicole Wiese / Parfum: Skin von Clean / Bräutigamoutfit: Sakko von Hugo Boss, Hose von Drykorn, Weste von Baldessarini alles über Egoist / Fliege: Amazon / Bräutigamschuhe: z.B. über get your own Converse / Ringe: Roller / Catering: Fleischerei Haertel / Hochzeitstorte: Bäckerei Stölzel

 

Musik

Trauung: „flowers in your hair“ & „patience“ von The Lumineers, „all i want is you“ von Barry Louis Polisar

First Dance: „home“ von Edward Sharpe and the Magnetic Zeros

 

Noch mehr Hochzeitsinspirationen findet Ihr bei Pinterest. Du liebst den Boho-Stil? Dann ist vielleicht dieses Kleid oder ein Kleid von Rara Avis etwas für Dich.

 

Tausend Dank liebe Sarah und lieber André für den intimen Einblick in Eure wundervolle Hochzeit! Ich wünsche Euch alles Gute! Hoch lebe die Liebe & das Leben!

Liebste Grüße

 

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort