0 In Hochzeitsreportagen

Traumfängers Silvesterhochzeit

[Beitrag enthält Werbung für großartige Dienstleister – Links unten]

Hallo Ihr Lieben,

da ist er, der erste Hochzeitstag. Nun sind wir schon ein Jahr offiziell verheiratet. Und weil ich ein riesiger Fan von Winterhochzeiten bin (siehe Pinterest-Pinnwand) möchte ich euch davon erzählen, wie wir Silvester 2016 standesamtlich getraut wurden:

Während der Planungen zu unserem Hochzeitsfest am 10. Juni 2017 kam mir im Dezember 2016 die Frage in den Sinn, wann wir denn das Offizielle tun wollen. Wir erinnerten uns daran, dass Mirkos Großeltern und Urgroßeltern Silvester geheiratet hatten und entschlossen uns spontan, diese Tradition fortzuführen. Einen Anruf beim Standesamt später war es entschlossen und in den nächsten zwei Wochen organisierten wir alles Nötige. Ein Fest planten wir nicht, da wir sowieso vorhatten, zur Silvesterparty von Freunden zu gehen. Als Spaß wollten wir dabei einfach unsere Hochzeitskleidung anbehalten. Für die Freunde und Familie, die nicht bei dieser Party dabei sein würden, hatten wir einen kleinen Sektempfang mit Snacks bei uns zuhause vorbereitet. Doch erst einmal hieß es sich trauen ; ) Morgens kamen unsere Freunde Nadine und Kai zu uns und brachten eine Hochzeitstorte mit! Die Torte hatte zwei Etagen, weißes Fondant, Früchte und eine Playmobil-Brautpaar obendrauf – super schön, lecker und was für eine Überraschung!

Im Auto fuhr mich unsere liebe Freundin Nadine zum Rathaus unserer kleinen Stadt.

Dort wartete bereits Mirko auf mich. Die Gäste saßen schon im Trausaal.

Wir waren so unglaublich nervös. Ganz plötzlich war der Moment, wo wir „Ja“ zueinander sagen wollten gekommen. Doch nicht nur deswegen sollte sich alles in unserem Leben ganz bald völlig verändern. Nein, an diesem Tag gingen mir tausend Gedanken durch den Kopf und ich war ziemlich Banane aufgrund des  Schwangerschaftstests den ich wegen des sehr eng sitzenden Kleides am Vortag gemacht hatte und der positiv war! Wir hatten ehrlich gesagt nach längerer Zeit der Hoffnung schon nicht mehr damit gerechnet und so war diese Hochzeit noch emotionsgeladener …

Als wir den Trausaal betraten waren da so viele unserer Freunde! Das war eine riesige Überraschung, da wir einige Tage vorher lediglich eine WhatsApp-Gruppe mit der Information für die Trauung geöffnet hatten und kaum Rückmeldungen dazu kamen.

Der riesige geschmückte Weihnachtsbaum verlieh dem Raum eine festliche Stimmung. Im Anschluss an unseren Ringtausch bekam unsere Tochter auch ein Schmuckstück als Symbol unserer Verbundenheit: ein zartes silbernes Armband mit einer Feder – ähnlich dem Muster meines Brautkleides.

Eine liebe Freundin hielt spontan im Vorbeifahren an, als sie uns sah.

Bei schönstem sonnigen Wetter fuhren wir anschließend wieder zu uns. Dort gab es Sekt und am Vorabend vorbereitete Snacks.  Abends feierten wir mit unseren Freunden Silvester. Dort wurden wir noch mit LED-Luftballons und Wunschkarten überrascht. Es kamen sogar viele Karten zu uns zurück und einige konnten wir schon einlösen. Danke ihr Lieben!!

Das Beste ist das, was die folgenden Jahre bleibt: Feuerwerk am Hochzeitstag!

Ich wünsche euch allen einen wundervollen Start ins neue Jahr.

Liebste Grüße

 

 

 

Dienstleister

Fotograf: Kai Hofmann / Standesamt der Stadt Lugau/ Brautkleid: Venitti / Brauthaare & MakeUp: DIY/ Blumenstrauß: Floristikshop Richter / Mantel, Schal, Brautschuhe und Haarschmuck: Asos / Bräutigamoutfit: Asos / Ringe: Sonntag & Sohn in Leipzig

Musik

Trauung: Pepper Rabbit „Older Brother“, City and Colour „Sleeping Sickness“ und Belle and Sebastian „Another Sunny Day“

 

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort